Wiki:packages/davfs2

WebDAV: KonfigurationWebDAV: Konfiguration

WebDAV mit davfs2

Paket aus dem Thread: WebDAV-zu-Mountpoint für die Fritz!Box

Einführung

Was ist WebDAV?

WebDAV ist ein offener Standard, der auf dem HTTP/1.1 Protokoll aufsetzt und dieses so erweitert, dass Dateien nicht nur abgerufen sondern auch erstellt und ersetzt werden können. Dabei können Benutzer auf ihre Daten wie auf eine Online-Festplatte zugreifen. Bekannte Beispiele sind Apples iDisk und die MediaCenter von GMX (1GB-Speicher gibt's gratis bei Anmeldung zum FreeMail-Dienst) und 1&1. Das WebDAV Paket bietet eine grafische Oberfläche, worüber die Einstellungen vorgenommen werden können.

Was ist davfs2?

Das WebDAV-Paket in Freetz verwendet davfs2, ein Linux-Dateisystem-Treiber, der es erlaubt, einen WebDAV-Share als lokalen Datenträger zu mounten.
(Quelle und weitere Infos: http://dav.sourceforge.net/).

Anwendungen

  • Direktes Starten von Software vom WebDAV-Server aus ohne aufwendiges Nachladen per wget
  • Bereitstellung des WebDAV-Speicherplatzes im LAN mit Hilfe von Samba

Paket in die Firmware einbauen

Das davfs2 Paket unter menuconfig auswählen:

make menuconfig
Package selection -> Testing -> davfs auswählen
make

Verschlüsselung mit Zertifikaten

Etliche WebDAV-Seiten (z.B. 1&1, Alice, GMX) arbeiten mit Verschlüsselung (https) mit Zertifikaten.
Um diese Zertifikate im WebDAV Freetz-GUI einzutragen, geht man so vor (Bsp. GMX Mediacenter mit dem Firefox 3.x):

  • Aufrufen von https://webdav.mc.gmx.net
  • Es kommt ggf. eine Fehlermeldung ("Not found"), die man aber ignoriert
  • Im Firefox ruft man unter Extras die Seiteninformation auf.
  • Im neuen Fenster der Seiteninformation klickt man unter "Sicherheit" auf "Zertifikat anzeigen", dann auf "Details".
  • Unter Zertifikatshierarchie stehen 2 Einträge:
    • Thawte Premium Server CA
    • mediacenter.gmx.net
  • Es wird nur das CA Zertifikat (d.h. Thawte Premium Server CA) gebraucht. Man exportiert dieses und fügt es (copy & paste, Achtung bei Zeilenumbrüchen) im WebDAV Freetz-GUI ein. Auch für 1&1 sowie für Alice ist nur das Thawte CA notwendig.

Alternativ kann man es auch bei Thawte herunterladen.

Seit dem 28.05.2012 gibt es Fehlermeldungen beim Zugriff auf GMX. Aktualisieren des Zertifikates schafft Abhilft.

Man kann auch die Datei mit dem Zertifikat /tmp/flash/davfs2/servercrtX.pem auf /etc/default.Fritz_Box_7390/avm/root_ca.pem linken, dort hält AVM einige Zertifikate vor.

Man kann das Zertifikat auch über folgenden Aufruf auf dem PC ausgeben lassen (Die Adresse in der ersten Zeile ist anzupassen):

TARGET=www.box.net:https
openssl s_client -showcerts -connect $TARGET < /dev/null 2> /dev/null | sed -n '/^-----BEGIN CERTIFICATE-----$/,/^-----END CERTIFICATE-----$/{/BEGIN /h;/BEGIN /!H};${g;p}'

Einstellungen/ Optionen

Hier kann man noch Optionen (de)aktivieren:

  • Deaktiviere use-locks
    Wenn die Option use-locks aktiviert ist, werden Dateien auf dem Server gesperrt, wenn sie zum Schreiben geöffnet werden (Standard). Man kann dieses Verhalten auch deaktivieren, d.h. dazu ist im Freetz-GUI vor "Deaktiviere use-locks" ein Häkchen zu setzen.
  • Aktiviere if_match_bug-Option
    Die Option "if_match_bug" muss z.B. für GMX und 1und1 aktiviert sein, sonst kann man keine Dateien hochladen. Manche Server verarbeiten If-Match- und If-None-Match-Header nicht richtig. Die aktivierte Option veranlasst mount.davfs, stattdessen HEAD zu benutzen.

Weiterführende Threads im IPPF

Zweiten OnlineSpeicher einbinden Webdav davfs2.conf, davfs2.secrets und mtabWebDav und SSL
WebDAV und http://mediacenter.gmx.net
[erledigt] freetz-dev-3306: davfs2_1.conf statt davfs2.conf + ...secrets failed
[gelöst] WebDAV: davfs2_1.conf <> davfs2.conf
[gelöst] WebDAV-zu-Mountpoint für die Fritz!Box
[gelöst] WebDAV-zu-Netzwerklaufwerk-Umsetzung auf der Fritzbox

zuletzt geändert vor 5 Jahren Zuletzt geändert am 16.12.2012 10:16:44